Rehkitzrettung Gantrisch

Fliegende Schutzengel für die Rettung unserer Rehkitze

 

Mithelfen

Was ist die Rehkitzrettung Gantrisch

Während der Mahd sterben in der Schweiz jährlich – nach offiziellen Zahlen – weit über 3’000 (in Deutschland sogar über 100’000) Rehkitze durch Mähmaschinen (wobei die Dunkelziffer weit höher liegt). Um dieses Tier Leid zu vermeiden, müssen Massnahmen ergriffen werden – nicht zuletzt auch für den Schutz von Kühen und anderen Tieren, die durch kontaminiertes Heu erkranken und sterben können.
Der Einsatz einer Drohne und Wärmebildkamera eignet sich hervorragend, um gefährdete Rehkitze aufzuspüren und möglichst stressfrei in Sicherheit zu bringen. Laut einer Studie (aus dem Jahr 2010) der HAFL Zollikofen, BFH Burgdorf und ETH Zürich erweist sich diese Weise sogar als zuverlässigste und effizienteste aller angewandten Methoden. Mittlerweile haben sich auch die Kosten für eine qualitative Ausrüstung drastisch gesenkt, so dass sich immer mehr Drohnenpilotinnen und Drohnenpiloten für die Anschaffung einer solchen entscheiden.

Die Aufgabe der Rehkitzrettung-Gantrisch ist schliesslich eine gemeinschaftliche:

Seit drei Jahren setzen wir uns zusammen mit dem Verein Rehkitzrettung Schweiz, der Firma CIELOCAM, mit lokalen Hegekreisen, mit Jagdverbänden, sowie mit Landwirtinnen und Landwirten für eine schweizweit gut vernetzte und professionelle Umsetzung ein.

Im hohen Gras sind die Kitze oft nur schwer zu finden und werden oft übersehen. An manchen Tagen werden viele Wiesen gleichzeitig gemäht, so dass nicht genügend Zeit bleibt, alle Flächen abzusuchen.
Die ehrenamtlichen Rehkitz Retter kommen hierdurch an ihre zeitlichen und körperlichen Grenzen.
Mithilfe einer Wärmebildkamera an der Drohne «BAMBIKIT» konnten wir 2019, 115 Felder ca. 300HA abfliegen und 35 Rehkitze finden.
Die Rehkitze können in den frühen Morgenstunden über ein Infrarot-Wärmebild leichter und schneller aufgefunden werden. Somit konnten wir auch unseren Einsatz Radius in der Gantrisch-Region ausdehnen. Durch den Einsatz des BAMBIKIT können wir in kürzerer Zeit mit einer geringeren Helferanzahl effektiver die zu mähenden Grünlandflächen absuchen. Während der Rehkitzrettung-Saison sind verlässliche Hilfeleistungen für Landwirte und Landwirtinnen während Randzeiten unabdingbar.

Kein Rehkitz soll mehr von Landmaschinen getötet werden.

Unser Ziel ist es auch in den kommenden Jahren in Zusammenarbeit mit Rehkitzrettung.ch möglichst viele Rehkitze vor Verstümmelung und Tod zu retten. Dies erreichen wir durch unsere Such- und Rettungseinsätze in unserer Region Gantrisch-Gebiet.

Zusätzlich möchten wir alle tierliebhabenden Menschen im weiteren Umkreis auf dieses Tierschutz-Problem aufmerksam machen und ermutigen, eigene Initiativen in ihrer Region zu gründen. Es gibt inzwischen auch weitere Einsatzmöglichkeiten das BAMBIKT erfolgreich einzusetzen; z.B. Feldhasen suche, Feldlerchenbestand Erhaltung sowie die Suche nach verlorengegangenen Rindern auf der Alp.

Vor einiger Zeit wurde das BAMBIKIT sogar zur Suche eines verlorengegangenen Hundes eingesetzt

Wer steht dahinter

Rehkitzrettung.ch ist der Gründer der Rehkitzrettung mit Drohne und Wärmebildkamera in der Schweiz.

Die Rehkitzrettung Gantrisch besteht aus Mike und Caroline Schoch

Ansprechpartner: Mike Schoch (info@makia.ch)

Wie kannst du helfen

 Möchtest du aktiv mithelfen und bei der Suche dabei sein?

Melde ich unverbindlich über das Kontaktformular anihelp.ch/kontakt

Anihelp Tierhilfe

PC-Konto: 89-324949-2

IBAN: CH10 0900 0000 8932 4949 2

BIC: POFICHBEXXX

Paypal: spenden@anihelp.ch